Entellus Medical

Ballondilatation für Sinusitis bei Kindern und Erwachsenen

Von chronischer Sinusitis sind nicht nur Millionen von Erwachsenen betroffen, sondern auch etwa 6 Millionen Kinder.1

Warum Ballondilatation?

Nach 10 Jahren und Hunderttausenden behandelten Patienten hat sich die Ballondilatation einen festen Platz im Versorgungsspektrum bei chronischer Sinusitis erarbeitet und als von den Patienten bevorzugte Behandlungsoption etabliert.

Empfehlung (Positive Guidance) des NICE legt nahe2:

  • XprESS ist ambulant leichter durchführbar als FESS und ermöglicht eventuell einen höheren Patientendurchsatz und eine frühzeitigere Behandlung der Erkrankung
  • XprESS ist eine kostengünstigere Behandlungsoption als FESS unter Vollnarkose oder Lokalanästhesie; bis zu 35 % Einsparung unter Vollnarkose und 47,5 % unter Lokalanästhesie

Pressemitteilung

Klinisch bewährt und etabliert

Klinische Studien belegen, dass die Ballondilatation nach 24 Monaten eine signifikante, mit FESS vergleichbare Linderung der Symptome erzielt. Der Arzt kann sich auf die technische Erfolgsrate von über 97 % verlassen, während geringe Revisionsraten für den Patienten eine bessere Genesung bedeuten.3

Von Patienten bevorzugte Behandlungsoption

Ballondilatation bietet einen atraumatischen, für Patienten angenehmeren Eingriff. Als Behandlungsoption besonders einflussreich ist sie bei Durchführung unter Lokalanästhesie.

Sichere Alternativoption für die Pädiatrie

Eine aktuelle klinische Studie zur Entellus Medical Ballondilatation der Nebenhöhlen ergab eine technische Erfolgsrate von 100 % mit null Komplikationen bei 50 Patienten und 157 behandelten Nebenhöhlen, was die Sicherheit des Eingriffs belegt. 4 Sie und die Eltern Ihrer jungen Patienten können Vertrauen in diese sichere Methode haben, die Kindern längeres Leiden ersparen kann.